Logo Print
Produkte fur schienensysteme
underfloor wheelset lathes

Underfloor Lathes imageDie Unterflurradsatzdrehmaschine ist für die Bearbeitung von Radsätze in eingebautem Zustand konstruiert. Die ist für die Instandhaltung von modernen Eisenbahnfahrzeugen konzipiert. Die Maschine ist in zwei Versionen erhältlich: die Einzelversion für die gleichzeitige Bearbeitung von zwei Räder eines Radsatzes und die Tandemversion, um gleichzeitig vier Räder eines Drehgestells zu bearbeiten und die Stillstandzeiten der Fahrzeuge zu verringern.


Modelle
UGL 15 D/CNC UGL 30 D/CNC UGLX 30 D/CNC
Go to the models

Die Tandemversion besteht aus zwei Unterflurradsatzdrehmaschine, die auf einem gemeinsamen Maschinenbett montiert sind. Eine Maschine wird fest, während die andere Maschine verfahren kann. Optional können die beiden Maschinen auch zentral aus einem separaten Kontrollraum ferngesteuert werden.
Das Fahrzeug wird auf die Unterflurradsatzdrehmaschine gestutzt und geführt, durch fixe Eingangs- und Ausgangsschienen und zwei verschiebbare Schienen, die, nach die Positionierungsphase und das Heben des Radsatzes, die Arbeitsfläche frei machen. Der Antrieb des Radsatzes wird durch Reibrollen vorgenommen, die auch der Radsatz anheben und zentrieren.

Underfloor Lathes imageNach der Radsatzanhebungsphase wird das Fahrzeuggewicht von Lagergehäuseunterstützungen abgestützt, die, während der Bearbeitung, der Radsatz auf die Drehmaschine festhalten. Falls das Gewicht der Rollmaterial nicht ausreichend ist, wird der Radsatzgewicht durch die Niederhaltervorrichtungen erhöht. Adaptern und Pratzen gewährleisten die Anpassung des Systems an die Form der verschiedenen Lagergehäuse. Die UFD kann mit Kräne und Adaptermagazine ausgestattet werden, um die Pratzen zu bewegen und lagern.

Um die Radsatz-Axialzentrierung zu garantieren, ist die UFD mit Axialführungsrollen ausgerüstet. Nach der Hebens- und Zentrierungsphase fängt die Messungsphase an, dank den Messvorrichtungen, mit denen die UFD ausgerüstet ist.
Nur nach der Messungs- und Ausarbeitungsphase der Daten ist die Steuerung der UFD in der Lage, das Bearbeitungsprogramm zu erstellen, sodass die Radsatzbearbeitung und, falls es verlangt wird, die Bremscheibenbearbeitung anfangen kann.

Die UFD ist desweiteren mit einem Schlupfüberwachungssystem ausgestattet, das es ermöglicht, eine Rutschkontrolle der verschiedenen Antriebsrollen an den zu profilierenden Rädern vorzunehmen.
Falls Drehgestelle mit mechanisch gekuppelten Radsätzen bearbeiten werden müssen, ist es notwendig, den Radsatz, der nicht gerade bearbeitet wird, zu heben. Für diese Operation sind Anhebungsvorrichtungen vorgesehen.

Die UFD ist nach allen bestehenden Normen für die Qualität und Bedienerschutz entwickelt und hergestellt.


SAFOP S.P.A.
Via Castelfranco Veneto, 65 - 33170 Pordenone (ITALY)
Phone: +39 0434 378900 - Fax: +39 0434 378980 - E-mail: safop@safop.com